Jetzt bei Top Erotix entdecken!
Diskrete und schnelle Lieferung Diskrete und schnelle Lieferung Grosse Auswahl Grosse Auswahl Sichere Bezahlung Sichere Bezahlung Fragen? 041-660' 19 19 Fragen? 041-660' 19 19 50'000 Artikel ab Lager 50'000 Artikel ab Lager
DER HILFSMITTEL SHOP
Super heisse Erotik Shop Angebote

Monats-Archive: Februar 2011

Starke fromme Frauen [Broschiert]

Dr. Peter Zimmerling ist Privatdozent an der Universität Heidelberg. Er wurde dort 1999 mit der Arbeit „Die charismatischen Bewegungen. Theologie, Spiritualität, Anstöße zum Gespräch“ habilitiert.

Geheimnisvolles Lemnos: Die von Frauen beherrschte Insel [Broschiert]

Die in der Nordägäis gelegene, relativ unbekannte griechische Insel Lemnos hat eine großartige vorgeschichtliche Vergangenheit vorzuweisen. Vor 5000 Jahren entwickelte sich hier eine bedeutende Hochkultur mit eindrucksvollen Stadtanlagen, mächtigen Felsbauten und Ehrfurcht einflößenden Heiligtümern. Die Entdeckung der frühbronzezeitlichen Fundstätte von Poliochni gilt als sensationell. Diese Siedlung wird aufgrund ihrer Ausmaße und ihrer Entwicklungsreife als die älteste Stadt Europas bezeichnet. Auch Myrina im Westen und Hephaistia im Norden beeindrucken mit ihrer erstaunlichen prähistorischen Hinterlassenschaft. Vermutlich hatte noch eine vierte städtische Siedlung ganz im Nordosten der Insel existiert – das sagenhafte Chryse, welches durch ein Erdbeben im Meer versunken war. Hohes Ansehen genoss einst die Heilerde von Lemnos, die Limnia Gi. Sie galt bis vor nicht langer Zeit als begehrtes Heilmittel. Gleichzeitig ist festzustellen, dass in dieser Kultur Frauen eine zumindest gleichberechtigte Rolle innehatten. Nicht ohne Grund wurde Lemnos in der Antike mit den Worten »die von Frauen beherrschte Insel« charakterisiert.

Geschriebenes Leben. Autobiographik von Frauen [Broschiert]

Die Geschichte der Autobiographik von Frauen ist bislang sträflich vernachlässigt worden. Zwar hat sich die Autobiographie in den letzten Jahren endgültig aus einer Position literarischer Minderwertigkeit gelöst, doch werden wie selbstverständlich nur männliche Meisterwerke als maßstabsetzend in den Mittelpunkt des Forschungsinteresses gerückt. Weitgehend unbemerkt dabei blieb, daß Frauen außerhalb des klassischen Kanons in der Literatur eine eigene Form der Selbstdarstellung entwickelt haben, deren literarischen Wert es zu entdecken gilt. Der Sammelband versteht sich als – längst fällige – Bestandsaufnahme und schildert zum ersten Mal in zusammenhängender Darstellung die weibliche Autobiographik vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Der Krieg gegen die Frauen [Gebundene Ausgabe]

Die feministische Theoretikerin Marilyn French stellt in diesem Buch die provokative These auf, da˜ die M„nner Krieg gegen die Frauen fhren. Einen Krieg, den sie vor 10 000 Jahren begannen und der die Abl÷sung des Matriarchats durch das Patriarchat brachte, einen Krieg, den die M„nner verst„rkt fhren seit der Frauenrechtsbewegung im 19. Jahrhundert und der feministischen Bewegung unserer Tage. Die Autorin sieht unsere Kultur als einen verschleierten Unterdrckungsapparat gegen das Selbstestimmungsrecht der Frauen.

Das große Herz der Frauen. Roman [Gebundene Ausgabe]

Einer der eindruckvollsten Nachkriegsromane: so urteilte die englische Presse ber J. G. Ballards neuen Roman, der von der Menschlichkeit, dem Einfhlungsverm÷gen und der Phantasie eines gro˜en Schriftstellers zeugt. Noch unter dem Schock seiner Erlebnisse im japanischen Gefangenenlager ger„t Jim – bereits bekannt aus Ballards Bestseller’Das Reich der Sonne‘ – immer wieder zwischen die Mhlr„der der Zeit. Es sind die Freundschaften zu gro˜herzigen, mutigen Frauen, die seinem Leben letzlich Halt geben.

Sexueller Mißbrauch in der Psychotherapie. Zwölf Fallgeschichten: elf Frauen und ein Therapeut [Taschenbuch]

„Eigentlich müßte ich eine Sauwut haben“ – Mißbrauch auf der Couch Authentische Fallberichte sexuell mißbrauchter Psychotherapie-Patientinnen offenbaren die zerstörerischen Folgen für die Betroffenen und fordern dazu auf, sich dieses Themas in der therapeutischen Ausbildung frühzeitig anzunehmen. In den letzten Jahren wurde das Thema sexueller Gewalt in Familien zum Gegenstand öffentlicher Diskussion. Ein weiteres Tabuthema, das damit verwandt zu sein scheint, ist der sexuelle Mißbrauch in Psychotherapien. Erst in jüngster Zeit wurden zahlreiche Fälle bekannt. In der überwiegenden Zahl handelt es sich um männliche Täter (Therapeuten) und weibliche Betroffene (Patientinnen oder Klientinnen). In diesem Buch werden 12 kommentierte Fallgeschichten vorgestellt und diskutiert. Dabei kommen Patientinnen, Ausbildungskandidatinnen und ein Therapeut zu Wort, die den sexuellen Kontakt aus ihrer Sicht beschreiben. Es werden Faktoren auf-gezeigt, die ein Einlassen auf einen sexuellen Kontakt begünstigten, Mechanismen, die ihn aufrechterhielten, sowie Bewältigungsversuche auf seiten der Patientinnen. Die Wünsche der betroffenen Frauen nach Besonderheit, Geborgenheit und Anerkennung ihrer Weiblichkeit wurden mit verschiedenartigen sexuellen Grenzüberschreitungen beantwortet und von den Frauen selbst manchmal auch in naiv erscheinender Weise mißgedeutet. Rückblickend erwies sich der sexuelle Kontakt immer als mißbräuchlich. Das Abstinenzgebot in psychotherapeutischen Behandlungen, das derartigen Gefahren entgegenwirken soll, wird ebenso erörtert wie die Frage, was eine gelingende Beziehung zwischen Therapeut und Patientin ausmacht. Die Autorin Dr. phil. Marga Löwer-Hirsch, Dipl.-Päd., ist tätig als analytische Psychotherapeutin in eigener Praxis, sowie als (Lehr-)Supervisorin und Organisationsentwicklerin in Düsseldorf.

Wir sind stärker als der Krebs. 17 Frauen und ihr ungewöhnlicher Triumph über den Brustkrebs [Gebundene Ausgabe]

Siebzehn Brustkrebs-Überlebende besteigen gemeinsam den höchsten Berg Amerikas. Eine Geschichte voller Mut und Solidarität, eine Ode an das Leben. Siebzehn couragierte Frauen, die Brustkrebs überlebten, besteigen unter Leitung eines Weltklasse-Bergsteigers den höchsten Berg der westlichen Hemisphäre, den 6959 Meter hohen Aconcagua in Argentinien. Sie setzen ein öffentliches „Lebenszeichen“ gegen die Krankheit und verschaffen sich eine körperliche und seelische Erfahrung, die ihr weiteres Leben prägt. Jede der Frauen nimmt ihre persönliche Geschichte mit auf die Expedition: ihre Krebsdiagnose und ihren Umgang damit, ihre Behandlung und das Erreichen der Symptomfreiheit. Die Wege dieser Frauen zwischen 20 und 61 Jahren, mit ihrer Krankheit umzugehen, sind so verschieden wie ihre inneren Wege auf und über den Berg. Und sie lassen keinen Zweifel daran: Positives Denken allein reicht nicht, um vom Krebs zu gesunden. Doch für den Heilungsprozess und das Leben nach der Krankheit sind positive Ziele unabdingbar. Eine Vorbildgeschichte dafür, wie konsequent und zielgerichtet Frauen nach einer Krebserkrankung ihren Lebensmut wieder aufbauen können.

Dating-4you mit Dir

Finden Sie schnell und problemlos das richtige Dating. Tausende Singles warten auf dich. Dating-4YOU Hier verliebt sich die Schweiz